Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

abc

Das 115-Gebärdentelefon

Was ist die Rufnummer 115?

Die einheitliche Behördenrufnummer 115 ist eine zentrale Auskunftsstelle für alle Bürgerinnen und Bürger für allgemeine Informationen und Leistungsangebote der Behörde. Am Projekt arbeiten verschiedene Kommunen, Landes- und Bundesbehörden mit. Bis jetzt können ca. 13 Millionen hörende Bürgerinnen und Bürger diesen Service nützen. Der Service soll in Zukunft weiter ausgebaut werden.

D115

Was ist das 115 Gebärdentelefon?

Für gehörlose und schwerhörige Personen hat das Bundesministerium für Inneres (kurz: BMI) zusammen mit dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (kurz: BMAS) das Projekt 115-Gebärdentelefon gegründet. Die Firma Telemark in Rostock betreibt das Gebärdentelefon und beantwortet eure Anfragen.

Wer kann diesen Service nutzen?

Auf der Grafik ist zu sehen, von welcher Bundesbehörde (z.B. Bundesministerium für Arbeit und Soziales) und wo (z.B. Berlin, Köln, Bonn) man Auskunft bekommen kann. Falls Ihr außerhalb dieser Orte wohnt oder Ihr nicht sicher seid, ob Eure Frage die kommunale Ebene oder Bundesebene betrifft, könnt ihr trotzdem anrufen und fragen.

teilnehmer_d115_pilotbetrieb

Was kann ich fragen?
Es können Fragen zur allgemeinen Behördenauskunft gestellt werden wie z.B.:

  • Ich ziehe von Köln nach Bonn um, wo kann ich mich dort anmelden?
  • Ich habe ein neues Auto gekauft, wann hat die Zulassungsstelle geöffnet?
  • Wie lange bekomme ich eigentlich Elterngeld?
  • Wie melde ich ein Gewerbe an?
  • Wie beantrage ich eine Lohnsteuerkarte?
  • Welche Papiere brauche ich zum Heiraten?

Und ähnliche weitere Fragen.

Wie ist das Gebärdentelefon zu erreichen?
Das Telefon wird über eine SIP Adresse angerufen:
115[ät]gebaerdentelefon.d115.de

Die SIP-Adresse ist keine Emailadresse. Ihr könnt mit einem IP-Videotelefon anrufen, welches die SIP Adresse beherrscht. Ihr könnt auch über den Computer mit einer Webcam und Software anrufen.

Anleitung zu den kostenlose Softwares:

X-Lite
Linphone
Kapanga

Technische Probleme?
Für technische Probleme oder Frage ist die Firma Telemark in Rostock zuständig. Ihr könnt per Email oder Telefon Kontakt aufnehmen:
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Noch mehr Infos?
Mehr Informationen zum Gebärdentelefon findet ihr in der Broschüre von BMI und BMAS

Die Broschüre über das 115 Gebärdentelefon als PDF Datei
Die Broschüre über das D115-Projekt als PDF Datei

Eure Erfahrung
Wir bitten Euch, uns Eure Erfahrungen mit dem Gebärdentelefon zu berichten. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Möglichkeit: Der Fragebogen
Ihr könnt den Fragebogen über das Word-Programm direkt ausfüllen. Dann speichert ihr die Datei und schickt diese an uns per E-Mail (service[ät]gehoerlosen-bund.de).
Ihr könnt den Fragebogen auch ausdrucken und per Fax oder eingescannt an die gleiche E-Mailadresse zuschicken.

Das Fragebogen zum herunterladen als PDF oder als DOC.

2. Möglichkeit: Berichten
Ihr könnt frei berichten: z.B. über Technik, Beratungsqualität, Verständlichkeit, Erreichtbarkeit u.ä:
Bitte auch angeben, wo ihr wohnt (Wohnort) und wann ihr ungefähr angerufen habt. Der Bericht kann an folgende Adressen geschickt werden:
per E-Mail unter service[ät]gehoerlosen-bund.de
per Fax unter 089 / 99 26 98-895
per Videochat (Skype, Ooovoo, MSN, iChat). Bitte dazu einen Termin mit Herr Andreas Bittner unter a.bittner[ät]gehoerlosen-bund.de ausmachen.

Eure Daten werden vertraulich und anonym behandelt.
Vielen Dank für Eure Unterstützung!