Gespräch mit Hubert Hüppe

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Deutscher Gehörlosen-Bund e.V.Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten am 25.2.2016


Hubert Hüppe war dem DGB als damaligen Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen bekannt. Er hat im Interview vor einem Jahr beim Sehen statt Hören gemeint, dass die Gehörlosen die Verlierer des Inklusionsprozesses sein können. Der Grund ist, mit der Finanzierung für die Einsätze der Gebärdensprachdolmetscher wurde es oftmals nicht geklärt.





















Das trifft insbesondere für die ehrenamtliche Arbeit und die soziale Teilhabe zu. Deswegen müsse die notwendige Finanzierung im kommenden Bundesteilhabegesetz sichergestellt werden. Weiterhin ist der barrierefreie Notruf nach wie vor nicht gesichert für die Gehörlosen und Hörbehinderten. Hubert Hüppe sicherte uns seine Unterstützung in der parlamentarischen Arbeit zu. Beim halbstündigen Gespräch mit Herrn Hüppe waren Helmut Vogel als Präsident und Ludwig Herb als Referent für Sozialpolitik und Selbsthilfe anwesend.


      


























Fotos: Irina Tischer