Deutscher Gehrlosen-Bund e.V.
Normal Groß Farbe SW WS GB

Sendungen in Gebrdensprache zur Bundestagswahl

31. August 2017

Die ARD wird die sieben Live-Sendungen zur Bundestagswahl 2017 für gehörlose Menschen erstmals mit Gebärdensprach-Übersetzungen zur Verfügung stellen.

Geplant ist das Angebot live und On Demand auf DasErste.de und ARD.de sowie - eine Premiere - live und On Demand im HbbTV-Angebot des Ersten.

Es handelt sich um eine Gemeinschaftsprojekt von BR, NDR, WDR, Phoenix, ARD Playout Center und ARD Hauptstadtstudio.

Die gemeinsam mit dem ZDF produzierten Sendungen „Die Schlussrunde der Spitzenkandidaten“ und die „Berliner Runde“ werden ebenfalls mit Gebärdenübersetzung auf den genannten Verteilwegen zu sehen sein. Das Signal steht auch den Online-Plattformen des ZDF zur Verfügung.

Darüber hinaus wird die gemeinsame Sendung von ARD, ZDF, SAT1 und RTL „Das TV-Duell: Merkel - Schulz“ am kommenden Sonntag, 3. September 2017, zeitgleich mit Gebärdenübersetzung live auf Phoenix ausgestrahlt.

Die Live-Wahlsondersendungen des Ersten im Überblick

03.09.2017 20.15 Uhr
Das TV-Duell: Merkel – Schulz (mit Gebärdensprache live auf Phoenix, Online und im Ersten über die ARD Startleiste in HbbTV)

04.09.2017 20.15 Uhr
Der Fünfkampf nach dem Duell (BR/WDR, mit Gebärdensprache Online und im Ersten über die ARD Startleiste in HbbTV; anschl. Hart aber fair mit Gebärdensprache Online)

11.09.2017 20.15 Uhr
Wahlarena - mit Angela Merkel (NDR/WDR, mit Gebärdensprache Online und im Ersten über die ARD Startleiste in HbbTV; anschl. Hart aber fair mit Gebärdensprache Online)

18.09.2017 20.15 Uhr
Wahlarena - mit Martin Schulz (NDR/WDR, mit Gebärdensprache Online und im Ersten über die ARD Startleiste in HbbTV; anschl. Hart aber fair mit Gebärdensprache Online)

21.09.2017 22.00 Uhr
Schlussrunde der Spitzenkandidaten (ARD-Hauptstadtstudio/ZDF; mit Gebärdensprache Online und im Ersten über die ARD Startleiste in HbbTV)

24.09.2017 17.15 Uhr
Bundestagswahl 2017 (ARD-Hauptstadtstudio; mit Gebärdensprache Online und im Ersten über die ARD Startleiste in HbbTV)

24.09.2017 20.15 Uhr
Berliner Runde (ARD-Hauptstadtstudio/ZDF; mit Gebärdensprache Online und im Ersten über die ARD Startleiste in HbbTV)

Alle Sendungen werden zudem live untertitelt.


Pressemitteilung 9/2017

22. August 2017

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz und Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder, ist unsere Schirmherrin für die Fachtagung „Barrierefreie Medien“ 

Der Deutsche Gehörlosen-Bund e.V. organisiert die Fachtagung „Barrierefreie Medien“.
Diese findet am Dienstag, den 12. September 2017, im ZDF Sendezentrum 1, Kasinogebäude, Konferenzraum K3, ZDF-Str. 1, in 55127 Mainz statt.

Ziel der Fachtagung ist eine Änderung des Rundfunkstaatsvertrags, um den Ausbau barrierefreier Angebote innerhalb eines zeitlichen Rahmens mit konkreten Mindestanforderungen zu regeln.

Seit 2009 schreibt der Rundfunkstaatsvertrag lediglich vor, dass die Fernsehsender barrierefreie Angebote im Rahmen ihrer technischen und finanziellen Möglichkeiten ausbauen sollen. Während einige Fernsehanstalten den Anteil von untertitelten Sendungen stark erhöht haben, sind andere, insbesondere bei der Gebärdensprache im Fernsehen, weit hinter den Erwartungen zurück geblieben.

Als 2013 der Rundfunkbeitrag die GEZ-Gebühr abgelöst hat, haben die Hörbehindertenverbände ihre Gebührenbefreiung zugunsten eines stärkeren Ausbaus der barrierefreien Angebote aufgegeben. Das Ziel von 100% Untertitel, 5% Gebärdensprache und Clean Audio ist jedoch noch längst nicht erreicht.

Der Deutsche Gehörlosen-Bund e.V. hat zur Fachtagung „Barrierefreie Medien“ Entscheidungsträger, Politiker, Rundfunkräte und Mitarbeiter der Fernsehanstalten eingeladen. Es werden bis zu 100 Teilnehmer erwartet. Die Veranstaltung wird in Deutscher Gebärdensprache, in Deutscher Schriftsprache und in Deutscher Lautsprache abgehalten und entsprechend von sechs Dolmetschern übersetzt.

Unser besonderer Dank gilt der Krankenkasse „DAK Gesundheit“ und dem Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF), mit deren freundlicher Unterstützung wir die Fachtagung realisieren können.

Weiteres erfahren Sie in den Anhängen zum Programm der Fachtagung „Barrierefreie Medien“ (Änderungen vorbehalten), Pressemitteilung 9/2017 und in den Hintergrundinformationen zu den barrierefreien Medien für Menschen mit Hörbehinderungen.