Deutscher Gehrlosen-Bund e.V.
Normal Groß Farbe SW WS GB

DGB- Film 04/2017

13. Juni 2017 | Eindrcke zur Generalversammlung (GA) inkl. Seminar der European Union of the Deaf (Europischer Gehrlosenverband) vom 18.-21. Mai 2017 in Valletta/Malta

D. Büter, Beisitzer, und L. Herb, Referent für Sozialpolitik und Selbsthilfe, nahmen am Donnerstag und Freitag an EUD- Seminaren und anschließend an der jährlichen Mitgliederversammlung am Samstag und Sonntag teil.
Sie bringen euch die Eindrücke aus Malta mit nach Deutschland.

Das Präsidium des DGB gratuliert herzlich dem neuen Präsidium vom Europäischen Gehörlosenverband für die Amtszeit 2017-2021! Viel Kraft und Erfolg beim Engagement für die Barrierefreiheit und die Sprachenrechte für gehörlose/hörbehinderte Menschen auf europäischer Ebene!

Präsidium: Markku Jokinen (Präsident, Finnland), Gergely Tapolczai (Vizepräsident, Ungarn), drei Präsidiumsmitglieder Louise Danielsson (Schweden), Sofia Issari (Griechenland) und Daniel Büter (Deutschland)

Daniel Büter, unser DGB-Präsidiumsmitglied, ist als der dritte Deutsche in der 32jährigen Geschichte der EUD ins Präsidium gewählt worden. Vor ihm sind von 1985 bis 1989 Wolfgang Czempin und von 1992 bis 1994 Thomas Worseck im Präsidium gewesen. Viel Freude und Erfolg an Daniel Büter!

Das Video können Sie hier anschauen.


Pressemitteilung

09. Juni 2017 | von Karin Kestner

Karin Kestner, Gebärdensprachdolmetscherin und Verlegerin wurde am 07.06.2017 in Schauenburg für ihre Verdienste zur Integration von gehörlosen Menschen durch Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Karin Kestner setzt sich seit vielen Jahren dafür ein,  dass gehörlose Kinder Regelschulen besuchen dürfen. Seit Jahren hilft sie Eltern gehörloser Kinder ehrenamtlich die Rechte der Kinder bei den zuständigen Stellen durchzusetzen und vor Gericht einzuklagen. Nach jahrelangen Kämpfen durch alle Instanzen gaben die Sozialämter die Widerstände auf und die Gerichte gaben den Eltern Recht. Inzwischen ist es ein Stück weit einfacher geworden die Kinder mit Dolmetscher in Kindergärten und Regelschulen zu integrieren. Die Gebärdensprachdolmetscher wurden von Frau Kestner speziell zu diesem Thema geschult und weitergebildet, um die Bedürfnisse der Kinder zu erkennen

Die Grundlage für die Integration ist aber, dass Eltern und Kinder Gebärdensprache beherrschen. Mit der Entwicklung von Lernprogrammen und Wörterbüchern für die Deutsche Gebärdensprache, insbesondere auch für Kinder, hat sie dazu einen wesentlichen Beitrag geleistet. Zudem hat Karin Kestner auch das Recht auf Gebärdensprachkurse für Kinder und Eltern durchgesetzt. Der Nebeneffekt davon ist, dass gehörlose Dozenten jetzt vor Ort Unterricht geben können und so ganz individuell auf die Situation in der Familie eingehen können.

Der unermüdliche Kampf von Karin Kestner kam so nicht nur den Eltern Kinder zu Gute, sondern ebenso den gehörlosen Gebärdensprachdozenten und Dolmetschern. Zur Verleihung kamen Gehörlose aus nah und fern um Karin Kestner zu gratulieren.

Das Präsidium des DGB gratuliert der Karin Kestner zur verdienten Ehrung mit dem Bundesverdienstkreuz.


Heute hat unser Deutsche Gehrlosen-Bund 90. Geburtstag!

01. Januar 2017 | Herzlichen Glckwunsch!!!

Der "Reichsverband der Gehörlosen Deutschlands" (kurz: Regede) wurde am 15./16.01.1927 in Weimar gegründet. Bei der Gründung waren Vertreter von 12 Landesverbänden und 12 größeren Vereinen sowie zahlreiche Gäste anwesend.
Fritz Albreghs wurde einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Schon im Oktober 1928 legte er sein Amt nieder. Nachfolger wurde Paul Hoppe.
Aber schon 1929 wurde Paul Hoppe bei der Reichsverbandstagung in Leipzig abgelöst. Willi Ballier übernahm das Amt des Vorsitzenden.

Die ersten Präsidenten des Deutschen Gehörlosen-Bundes bzw. Reichsverband der Gehörlosen Deutschlands. (Siehe Bild)




Vertreterversammlung


Der DGB begeht im 2017 sein 90jähriges Bestehen - sein Rechtsvorgänger Regede wurde am 15./16.1.1927 in Weimar gegründet.
Hier das gemeinsame Foto vom Vorstand des Regede und den Vertreter/innen der Mitgliedsverbände im August 1927 in Hamburg.


Pressemitteilung von Pro Sieben

Pressemitteilung von PRO SIEBEN am 24.11.2016 über das Finale "Deutschland tanzt" insbesondere über die Tänzerin Kassandra Wedel.

Mit Kommentaren von Helmut Vogel, DGB-Präsident, Deutsche Gehörlosen-Jugend, Thomas Mitterhuber, Chefredakteur der DGZ und Marc Weigt, Chefredakteur der Life InSight.

Es wird seit zwei Wochen viel über Kassandra Wedel berichtet, und ebenso trifft es im indirekten Sinne auf die Gehörlosengemeinschaft zu.

Wir alle wünschen Kassandra weiterhin viel Erfolg im Finale!

(Foto: ProSieben/Jens Koch)


Bilder vom Tag der offenen Tr beim Bundesministerium fr Arbeit und Soziales (BMAS)

28. August 2016

Das Eingangsfoyer des BMAS stand unter dem Motto "Inklusive bewegt". Neben der Insel "Gebärdensprache" gab es eine zu "Taktile Gebärden", "Leichte Sprache" und "Blindenschrift".

Die Tage der offenen Tür der Bundesministerien sind nun bald vorbei.

Der Deutsche Gehörlosen-Bund e. V. wurde durch Ludwig Herb und Lisa Leonhardt (AA) vertreten. Viele Personen kamen mit großem Interesse an den Stand über Gebärdensprache und haben grundlegende Gebärden gelernt sowie Flyer mit nach Hause genommen.

Somit können wir sagen, dass es ein voller Erfolg war und ein weiterer Schritt in der Aufklärungsarbeit.

Diese zweitägige Veranstaltung ist von der Stabsstelle der Behindertenbeauftragten der Bundesregierung Verena Bentele koordiniert worden. Bentele hat sich über den Mittelpunkt des Themas Inklusive beim BMAS sehr gefreut. 

Siehe Bilder:

 

Information zur Gedenkveranstaltung fr die Opfer von Patientenmord und Zwangssterilisation in der NS-Zeit

03. September 2016 | zum Thema: Erinnern, Forschen, Gedenken

Bei der Gedenkveranstaltung werden die Grussworte und Vorträge gehalten.
Dabei wird der Film "Gehörlose Opfer der Zwangssterilisation und Euthanasie in der NS-Zeit"
teilweise von Helmut Vogel gezeigt. Flyer zum Programm siehe im Anhang.

Siehe das Video oder auf der Internetseite.

Die Gebärdensprachdolmetscher/innen sind vorhanden.

Einladungsbrief zur Gedenkveranstaltung finden Sie hier.


Tag der offenen Tr der Bundesregierung

01. August 2016


Liebe Interessierte,
die Bundesregierung und Ministerien öffnen wieder einmal ihre Pforten zum Tag der offenen Tür unter dem Motto „Ein Tag für Alle".
Wie jedes Jahr wurden Veranstaltungen und Führungen in DGS organisiert.

Tag der offenen Tür 2016 - Programmpunkte in DGS:

Dieses Jahr gibt es in den verschiedenen Ministerien 66 Veranstaltungen und Führungen in DGS.
Wer Interesse hat, kann einfach vorbeikommen.

WICHTIG: Bei einigen Führungen muss man sich eventuell vorher anmelden. Dies kann auf der Internetseite eingesehen werden!
Ein Personalausweis muss unbedingt für die Sicherheitskontrollen vorgezeigt werden.

Der DGB beteiligt sich selbst aktiv an einem Infostand im Bundesministerium für Arbeit und Soziales.
Am Samstag von 10 - 18 Uhr und am Sonntag von 10 - 14 Uhr wird der DGB über die Gebärdensprache sowie über die taube Welt aufklären.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Kennenlernen des Regierungsviertels, Stöbern in neuen Bereichen und interessante Führungen.


Ableben vom 1. Ehrenprsident Dr. Yerker Andersson (WFD)

Im Namen des Deutschen Gehörlosen-Bundes sprechen wir unser tief empfundenes Mitgefühl an die Anghörigen und Freunde von dem Verstorbenen aus. Wir werden Dr. Yerker Andersson als einen ehrenwerten Menschen in Erinnerung behalten. Er ist ein großartiger Kämpfer für die Menschenrechte der Gehörlosen!



Übersetzung:
Der WFD betont seine tiefste Anteilnahme des Todes an seine Frau, Nancy Andersson. Dr. Andresson war 2 Perioden der Vize-Präsident des WFD (1975-1983) und 3 Perioden als WFD Präsident (1983-1995) aktiv.

Dr. Andersson war die erste gehörlose Person, welche an der Generalversammlung der United Nations (UN) im Jahre 1992 teilgenommen hat. Er wurde zum ersten Ehrenpräsident des WFD in 2011. Während seiner Zeit als Präsident des WFD, expandierte der WFD. Die Mitgliederzahlen stiegen rapide an, er erreichte Gehörlosenverbände aus jedem Kontinent und wurde aktiver in der Mitgestaltung und Befürwortung der Menschenrechte innerhalb der Vereinten Nationen (UN) und anderer internationaler Agenturen. Viele von uns kannten ihn als den vordersten Führer und Fürsprecher gehörloser Menschen auf der gesamten Welt. Wir ehren ihn und seine Arbeit und Erfolge durch den Ausbau seiner Arbeit. Wir werden die Menschenrechte gehörloser Personen allerorts ausbauen und fördern.

Link auf Englisch hier.


DGB-Prsidium seit 2 Jahren im Amt

16. Mai 2017

Am 5. Juli 2014 in Chemnitz ist das neue Präsidium des DGB für vier Jahre gewählt worden.

Das Präsidium bedankt sich herzlichst bei den Mitgliedsverbänden, ihren Vereinen und den Unterstützer/innen für den starken Zusammenhalt in den vergangenen zwei Jahren.

Hier das Foto der Bundesversammlung in Frankfurt am Main vom 31.10.-2.11.2014 mit dem unvergesslichen Fest der Solidarität und Vielfalt am 1.11.2014!

Das Präsidium, der Beirat und die Mitarbeiter des DGB setzen sich verstärkt für die Förderung der Gebärdensprache/Bilingualität, Barrierefreiheit und Chancengleichheit in allen Bereichen ein.

Auf zu unserem gemeinsamen Engagement! Nächstes Jahr begeht der DGB seinen 90. Geburtstag!


Fachtagung "Die Sozialwahlen 2017 und die Partizipation von Menschen mit Behinderungen"

Das Bundesteilhabegesetz ist heute endlich an die Verbände und die Länder freigegeben, das gab die Bundessozialministerin Frau Nahles erleichtert bekannt. Sie war in  Sorge in letzter Zeit. Ebenso zeigte sich Frau Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für Menschen mit Behinderungen erfreut darüber.


Von links: K. Wiesehügel, V. Bentele, A. Nahles, R. Pawelski.

Es war ein schöner Moment am Rande bei der Fachtagung "Die Sozialwahlen 2017 und die Partizipation von Menschen mit Behinderungen" am 26.4.2016 im Kleisthaus in Berlin, wo Helmut Vogel als DGB-Präsident und Sprecher der Liga Selbstvertretung teilnahm. Pawelski und Wiesehügel sind Bundeswahlbeauftragten für die Sozialversicherungswahlen.

 


Bericht ber die Fachtagung und Bundesversammlung 2016

17. Mai 2016

 

Der Deutsche Gehörlosen-Bund hat eine Fachtagung vom 8.-10.4.2016 in Brühl bei Köln in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung organisiert. 25 Teilnehmer/innen von den Landes- und Fachverbänden sind der Einladung gefolgt.

Das Video können Sie hier anschauen.

Sie lernten viel über die Rechnungslegung und Steuerrecht von zwei Wirtschaftsprüfern/Steuerberatern und bekamen mehr Einblicke in der Amtsperiode des vorherigen Präsidiums von 2009 bis 2014 von Michael Wohlfahrt, Schatzmeister und Helmut Vogel, Präsident. Die Fachtagung war ein wichtiger Schritt für die gemeinsame Aufarbeitung der Finanzkrise des DGB. Die Aufarbeitung wird bei der nächsten Bundesversammlung an einem Tag vom 21.-23. Oktober im Vordergrund stehen, damit der DGB gemeinsam gestärkt aus der Krise hervorgehen kann.

Nachtrag:
Bei Sehen statt Hören: Kurzer Bericht ab 12. Minute über die außerordentliche Bundesversammlung
Hier Kurzbeitrag